Aus den Resten des Quinoa vom Abendessen, gab es heute morgen süßen Brei:
Quino mit etwas braunen Rohrzucker, Agavendicksaft, Stevia o.ä. und etwas pflanzlicher Milch erwärmen und ausquellen lassen. Fertig!
Zum Verfeinern kann man Früchte, Vanille oder Zimt verwenden. Je nach Geschmack😊
Buon Appetito!
#glutenfrei und #vegan
... See MoreSee Less

Zu sehen bei Facebook Leidenschaftlich gesund leben

Fantastisch:
Falafel mit getrockneten Tomaten und Oliven verfeinert,
Quinoa,
Soja-Kräuter-Joguhrt,
Ajvar und bunter Pflücksalat.

#glutenfrei und #vegan
... See MoreSee Less

Zu sehen bei Facebook Leidenschaftlich gesund leben

Veganer‬ & ‪‎glutenfreier‬ ‪‎Milchshake‬ !

Veganer & Glutenfreier Milchshake

Super lecker, schnell und einfach 🙂 !

Die Menge der Zutaten richtet sich nach der Anzahl der Portionen und deinem Geschmack:

-reife Bananen
-TK-Obst (für den Eis-Effekt)
-Reismilch
(kein extra Zucker, wenig Kalorien)
-Vanille-Soja-Milch
(für den Vanille-Geschmack, enthält meist sehr viel Zucker 🙁 und Soja kann je nach Typ Körperfunktionen durcheinander bringen, deswegen nur wenig Soja-Milch verwenden)

Alle Zutaten ab in den Mixer und je nach Leistung auf höchster Stufe ein-zwei Minuten mixen.

Fertig ist dein super leckerer, gesunder, glutenfreier und veganer Milchshake!

Viel Freude beim Genießen!

 

Bald gibt es tolle Neugikeiten, damit du sie gleich erfährst, trage dich hier ein:

 

Veganes Kartoffel-Linsen-Gulasch!

Veganes und glutenfreies Kartoffel-Linsen-Gulasch

Vor ein paar Tagen ist bei uns zu Hause ein super leckeres, veganes und glutenfreies Gericht aus den Resten vom Vortag entstanden!

Am Tag vorher gab es die von uns heißgeliebte Rote-Linsen-Suppe. Übrig war nur ein kläglicher Rest der für keine ganze Portion mehr gereicht hätte. Vom Wochenmarkt hatten wir uns Kartoffeln mitgebracht. Schon im Auto fiel mir die Lösung zu unserem Rest Suppe ein.

Ich kochte Salzkartoffeln. (Die Kartoffeln schneide ich immer in Würfel, so ist die Größe der Kartoffeln egal und die Kochzeit minimiert sich um fast die Hälfte. So spare ich Zeit und Energie.)

Kurz bevor die Kartoffeln fertig waren, erwärmte ich den Rest der Suppe. Als die Kartoffeln gar waren, gab ich sie nach dem Abschütten in den Suppentopf. Da Flüssigkeit und etwas Menge fehlte, fühlte ich diese mit einer Dose Tomaten-in-Stücken auf.

Der Eintopf wurde nochmal mit schwarzem Pfeffer aus der Pfeffermühle, Himalaja-Salz und ein paar TK-Kräutern nachgewürzt. Dann durfte das Ganze noch einen Moment durchziehen und fertig war unser super leckeres Kartoffel-Linsen-Gulasch.

Kaum Arbeit- und Zeitaufwand, alle Reste verwertet und viiiiiieeeelllll Geschmack!

Rezepte für Rote-Linsen-Suppe findest du hier jede Menge und du kannst das Rezept ganz nach deinem Geschmack auswählen:

Rezepte für Rote-Linsen-Suppe

Falls du das Kartoffel-Linsen-Gulasch nachkochst, freue ich mir hier über deinen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat.

Falls du noch Fragen dazu hast, nutze das Kommentarfeld oder schreibe mir eine E-Mail.

Viel Freude beim Ausprobieren und guten Appetit!

 

 

Hier findest du uns auch:

Facebook

Pinterest

instagram

Twitter

Wie fastest du?

So lecker kann Fasten sein!

Gestern hat die Fastenzeit 2016 begonnen.

Im christlichen Glauben beginnt die Fastenzeit immer am Aschermittwoch und endet am Ostersamstag. Vom Glaube überliefert, erinnert diese Zeit an Jesus und seine 40 Tage in der Wüste.

Die Fastenzeit dient seit jeher der Reinigung des Körpers, des Geistes und der Seele. Es geht um das Loslassen der angesammelten überschüssigen Kilos währender der Winterzeit, das Besinnen auf Sinn und Unsinn deines Lebens und Erfrischung deiner Verhaltensmuster.

Es gibt die unterschiedlichsten Arten des Fasten:

-Fasten im Sinne der Ernährung

-Fasten von Suchtmachern

-Fasten von Medien

-Konsum-Fasten

um nur ein paar zu nennen.

 

Fastest du? Wenn ja, auf welche Weise fastest du?

Ich freue mich auf dein Kommentar!

Hier findest du noch einige Infos Rund um das Thema Fasten:

Fasten

Grüner Smoothie zum Fasten

Die fünf besten Fasten-Unterstützer!

Video mit den fünf besten Fasten-Unterstützern

 

 

Hier findest du uns auch:

Facebook

Pinterest

instagram

Twitter

 

 

Chlorella & Spirulina

Die beiden Powerzwerge mit riesen Kraft!

Seit dem vor einem Jahr Leidenschaftlich schön leben! zum Leben erwachte, wollte ich über diese zwei Wunderwaffen der Natur einen Beitrag schreiben. Einige Leserinnen warten schon sehnsüchtig darauf.

Pünktlich vor Beginn der Fastenzeit (dieses Jahr der 10.02.2016) hier endlich der langersehnte Artikel!

Was versteckt sich hinter den Begriffen Chlorella und Spirulina?

Bis mir vor zwei Jahren ein Buch von Markus Rothkranz* in die Hände fiel, hatte ich weder  von Spirulina noch von Chlorella jemals etwas gehört.

Als ich auch noch in dem Buch von Kimberly Snyder* zum Thema Detoxen über die Zwei stolperte, war dann endgültig mein Interesse geweckt.

Chlorella und Spirulina sind Algen. Beide bestehen schon seit Jahrmilliarden auf der Erde und machen seit dem auf unserem Planeten einen richtig guten Job. Die Zwei sind absolut wandelbar und passen sich immer wieder neuen Gegebenheiten und Anforderungen an.

Was können sie für dich tun?

Jede Einzelne hat schon absolute Superkräfte, gemeinsam sind sie ein unschlagbares Duo! Sie können dich bei der Entgiftung deines Körpers unterstützen und gleichzeitig deinen Körper mit lebenswichtigen Mineralstoffen versorgen.

Durch ihre krasse Power sind sie allerdings vorsichtig zu handhaben. Wenn du dir unsicher bist, ob die zwei Algen etwas für dich sind, dann frage deinen Heilpraktiker und/ oder deinen Arzt.

Beides wird in Form von Presslingen oder Pulver zur Nahrungsergänzug angeboten.

Die Algen erhälst du in Reformhäusern, im Bio-Supermarkt oder im Internet.

Das Pulver lässt sich toll in Smoothies oder frisch gepresste Säfte einbinden.

 

Beide Sorten „schleichst“ du am besten ein. Das bedeutet du beginnst mit einer ganz kleinen Dosis. Wenn du diese gut verträgst, steigerst du die Dosis langsam immer weiter. Bis du bei der empfohlenen Tagesdosis angekommen bist.  Es kann sogar sein, dass du diese so schnell oder gar nicht erreichst.

Was passiert wenn du zu schnell eine zu hohe Dosis einnimmst?

Da Spirulina und Chlorella beide deinen Körper bei der Entgiftung unterstützen, kann dies unter Umständen zu viel auf einmal sein. Dich können dann Entgiftungerscheinungen quälen z. B. : starke Kopfschmerzen, Erschöpfung und Müdigkeit, Übelkeit, Hautausschlag, Pickel, übler Körpergeruch oder starker Belag auf der Zunge.

Tauchen trotz aller Vorsicht eine oder mehrere Beschwerden auf, so reduzierst du die Dosis wieder auf die zurück, die du gut vertragen hast!

 

Jetzt fragst du dich sicher:

Warum soll ich das Zeug dann überhaupt nehmen, wenn ich davor gewarnt werde???

Auf der Seite von Zentrum der Gesundheit  findest du zwei sehr gelungen Beiträge die dir Vorteile sehr gelungen vorstellen (besser hätte ich es an dieser Stelle nicht schreiben können):

1. Neun gute Gründe, täglich Spirulina einzunehmen

Spirulina
Spirulina

2. Chlorella – die unterschätzte Mikroalge

Chlorella
Chlorella

 

Ich verwende Chlorella und Spirulina seit zwei Jahren. Bei mir kommen die beiden Superhelden meist in Kur-Form zum Einsatz.  Das bedeutet, das ich sie zum Beispiel immer während der Fastenzeit als Unterstützer, Reiniger und Aufbauer für meinen Körper nehme. Auch hier schleiche ich die Zwei immer wieder ein. Und beginne langsam Schrittchen für Schrittchen.  An dieser Stelle kann ich dir verraten, dass ich ein gebranntes Kind bei Nebenwirkungen des zu schnellen Entgiften während der Fastenzeit bin. Glaube mir, die Erfahrung brauchst du nicht unbedingt machen 😉 . Weil ich sie selber mehr als einmal hinter mich gebracht habe, habe ich diesen Aspekt hier ausgeführt.

Hast du selber schon Erfahrungen oder Fragen zu Chlorella und Spirulina?

Ich freue mich auf dein Kommentar.

 

 

*Hierbei handelt sich um einen Amazon-Partnerlink

Hier findest du uns auch:

Facebook

Pinterest

instagram

Twitter

 

Super schneller, gesunder und leckerer Aufstrich/Dip

IMG_6237

Gestern gab es bei uns zum Abendessen eine schnelle Gemüsepfanne aus Fenchel, Zucchini und Cherrytomaten. Gewürzt war diese mit Pfeffer aus der Mühle, Himalaja-Salz und einer Kräutermischung aus Oregano, Basilikum und Thymian.

Beim Einschlafen kam mir gestern Abend die Idee, dass ich heute morgen die Reste der Gemüsepfanne in meinen Personal Blender* werfe, das Ganze kurz püriere, etwas abschmecke mit Hefeflocken (schmeckt dann würziger, evtl. leicht käsig und bindet), etwas Salz und Pfeffer.

Natürlich kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und noch mit ganz anderen Gewürzen und Kräutern deiner Wahl zaubern.

So entstand heute morgen innerhalb weniger Augenblicke ein super-schneller, gesunder und leckerer Aufstrich! Diesen bewahre ich in einem Einmachglas von z.B. von Oliven auf. Wenn du mit sauberen Utensilien gearbeitet hast, ist der Aufstrich mehrere Tage im Kühlschrank haltbar. Voraus gesetzt es bleibt etwas übrig ;).

IMG_6293

Sei kreativ und versuche immer öfter die Reste deiner Mahlzeiten zu Aufstrichen und Dips in dieser Art zu verwerten. Das spart dir Zeit und Geld, schont außerdem unsere Umwelt und es leistet dir einen großen Beitrag zu deiner Gesundheit. Denn bei selbst hergestellten Aufstrichen und Dips weißt du ganz genau was enthalten ist!

Bei der Herstellung kannst du dich nach deiner Verträglichkeit an Nahrungsmitteln, Verfügbarkeiten an Gewürzen und Kräutern sowie deinem Geschmack  orientieren.

Statt des Personal Blenders* kannst du natürlich auch einen Pürierstab, einen anderen kleinen Mixer oder Zerkleinerer benutzen.

Hast du auch eine tolle Rezept-Idee zur Resteverwertung und/oder einem Aufstrich?

Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

*Hierbei handelt es sich um einen Werbelink zu Amazon. Falls du etwas über diesen Link bei Amazon bestellst, erhalte ich dafür einen kleinen Obolus. Dieser hilft die Kosten für dieses Projekt zu minimieren.

 

 

Hier findest du uns auch:

Facebook

Pinterest

instagram

Was bedeutet der Begriff Gesundheit?

1446977881796

Als Einstieg in ein „Leidenschaftlich gesundes Leben!“ beleuchte ich für dich zuerst den Begriff Gesundheit.

Wir alle nutzen den Begriff Gesundheit sehr oft. Doch wissen wir wirklich was sich hinter diesem Wort verbirgt, was damit gemeint ist?

Gibt es überhaupt eine allgemein gültige Definition für das Synonym „Gesundheit“?

Wikipedia sagt hierzu: „Die Gesundheit des Menschen ist ein (undefinierter) Zustand des körperlichen wie geistigen Wohlbefindens und somit die Nichtbeeinträchtigung durch eine Krankheit.“

Die Weltgesundheitsorganisation meint: „Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“ 

Louise L. Hay, Ahlea Khadro und Heather Dane stellen in ihrem wundervollen Buch Ernährung für Körper und Seele: Gesund essen mit guten Gedanken* wertvolle Fragen an den Leser um Anhaltspunkte für eine „gute Gesundheit“ heraus zu kristallisieren:

  • „Wie fühlst du dich?
  • Ist dein Körper beweglich und stark?
  • Bist du dem Leben, das du führen möchtest, körperlich gewachsen?
  • Funktioniert dein Gehirn gut?
  • Leidest du unter Stimmungsschwankungen oder bsit du emotinal stabil?
  • Verfügst du über genug Energie?
  • Schläfst du nachts gut?
  • Vertraust du auf die natürliche Weisheit deines Körpers?
  • Fühlst du dich wohl in deiner Haut?“

 

Für mich bedeutet der Bergriff Gesundheit:

Wohlbefinden auf allen Ebenen: Körperlich, geistig und seelisch.

Das trifft für mich auch zu, wenn man z.B. körperliche, geistige oder seelische „Einschränkungen, Handicaps“ hat. Jemand dem beispielsweise ein Bein abgenommen wurde, kann sich trotz allem als vollkommen gesund wahrnehmen und dies auch sein.

 

Was bedeutet Gesundheit für dich? 

Hinterlasse deine Gedanken hier in einem Kommentar.

 

 

*Hierbei handelt es sich um einen Amzon-Partnerlink. Wenn du über diesen Link etwas bestellst, erhalte ich einen kleinen Obolus von Amzon, mit dem ich die Kosten dieser Seite finanzieren kann. Vielen lieben Dank an dich!

 

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren:

Tankst du genug Sauerstoff?

 

Hier findest du mich auch:

instagram

pinterest